Bütehorn

Jörg Bütehorn LogoRichtiger Zugang

Wie sag ich es nur?
Und... wer hört zu?

Sie haben eine Message an Ihre Zielgruppe? Nutzen Sie die richtigen Kanäle? Schießen Sie mit Kanonen auf Spatzen und akzeptieren teure Streuverluste? Versteht der Empfänger Ihrer Botschaft, was Sie Ihm mitteilen wollen?

Es gibt viele Formen und Kanäle, eine Botschaft zu kommunizieren. Wir unterstützen Sie bei Ihrer Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations) aber auch bei Ihrer internen Kommunikation in horizontaler (unter Kollegen, im Team etc.) oder vertikaler (Chef-Mitarbeiter) Ausrichtung. Wir beraten Sie bei der Auswahl Ihrer Kommunikationskanäle und überprüfen Ihre Botschaft auf Verständlichkeit und Wirksamkeit. Dabei berücksichtigen wir immer Ihre Corporate Identity, insbesondere den Bereich der Corporate Communication.

Brand Management

Die Zeiten der Unique Selling Proposition (USP), dem einzigartigen Verkaufsargument, sind in fast allen Märkten vorbei. Es reicht also nicht mehr aus, nur ein gutes Produkt zu besitzen, sondern es ist mindestens ebenso wichtig, dieses als Marke zu positionieren. Die Markierung dient der Hervorhebung aus der Masse, der Schaffung einer eindeutigen Identifizierbarkeit. Die Marke ist also ein bedeutender Vermögensgegenstand einer Unternehmung und bedarf stetiger Pflege. Wo jedoch die klassische Werbung bedingt durch Reizüberflutung und Ad-Avoidance bei der Markierung an ihre Grenzen stößt, gewinnen alternative Formen der Werbung, so genannte "Below-the-line-Maßnahmen" wie z.B. Emotional Branding, virales Marketing, Guerilla Marketing, Sponsoring, Eventmarketing, Erlebniskommunikation etc. immer mehr an Bedeutung.

Social Media Marketing

Früher fand Kommunikation nahezu ausschließlich über die Kanäle der Bereiche Paid-Media (ich zahle für meine Message, z.B.: TV, Plakat, Print, Radio etc.) und Owned-Media (ich besitze den Kanal, z.B.: Websites, Blogs, Corporate-Magazines etc.) statt.
Mit der Verbreitung der Sozialen Medien (Facebook, Twitter, Google+, Pinterest, Instagram etc.) aber auch z.B. Blogs und Foren kommt ein weiterer, wichtiger Bereich hinzu: Earned-Media. In der Social-Sphere, die nicht im eigenen Machtbereich liegt, bekommt jede Marke genau die Aufmerksamkeit, die sie verdient. Dabei muss insbesondere positive Aufmerksamkeit erst verdient werden. Es ist eine Art Mund-zu-Mund-Propaganda 2.0, mit zu erlernenden Verhaltensweisen und teilweise eigener Sprache. Und genau hier beginnt das Social Media Marketing. Eine wichtige Grundlage dafür ist das Social Media Monitoring.

Wir planen, wir texten, wir empfehlen Kanäle, wir schulen, wir organisieren Content-Spezialisten oder Coaches..., wir nehmen Ihnen das Problem einfach ab.
Interessant? Sprechen Sie uns an..


Impressum

Hannover-Net Kompetenz-Netzwerk